Blog - Hauptsache Reisen

AIDA cara Winter im hohen Norden

Eine AIDA im Fjord

Am 11.02.2017 fährt die AIDA cara zum ersten Mal im Winter in den hohen Norden. Drei 14-Tages-Touren stehen in der Saison 2017 an. 

AIDA Mauritius, Seychellen und Madagaskar.

Es geht langsam vorran, der Sommer geht zu Ende und die vielen Reiseerlebnisse können aufgearbeitet werden... auf unserer Reise mit der AIDA aura im indischen Ozen hatten wir unter anderem die Seychellen und Madagaskar besucht. 

Da ist der Kasten

Roadstar 640 DK von Pössl

Im August bestellt - endlich ist es soweit Ende April konnten wir unseren "Pössl" übernehmen.

die Nordlicht-Fotografie

Bei Facebook kommt jetzt in Bezug auf die AIDA-Reise "Winter im hohen Norden" gern die Frage, wie fotografiere ich Nordlichter und was brauche ich. 

die Schlucht der 1000 Stufen

Meraner Höhenweg

sollen es wirklich 1.000 Stufen ein? irgendwie hört es sich ja doch recht absurd und nach einem Marketing-Gag an, aber es sind wirklich viele kleine und größere Stufen auf diesem Abschnitt des Meraner Höhenweges.

Erste Impressionen Winter im Hohen Norden

die Aida Cara Reise Winter im Hohen Norden ist vorbei. Zurückbleiben viele Einflüsse und Impressionen. Und über 4000 Bilder sowie einige Filme die alle noch gesichtet werden müssen. Einen kleine Vorschau gibt es aber schon einmal:

Good Bye Wohnwagen... Hello #VanLife

Foto (C) Pössl

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge haben wir unseren Wohnwagen verkauft und uns für einen Kastenwagen entschieden, der hoffentlich Anfang 2019 geliefert wird. 

Norwegen Maut & Fähre

Norwegen

Maut & Fähre

Im Vorfeld unserer Norwegen-Tour 2019 beschäftigten wir uns mit dem Thema Maut und Fähre. Wir hatten gelesen, dass es eine neue Rabattkarte gibt, mit der man einiges sparen kann. 

Daraus entstand dieser Artikel. Mittlerweile gab es noch einige Anpassungen zum Januar 2020 diese haben wir hier mit aktualisiert. 

Die Maut

Was in Deutschland vom Tisch ist, gibt es in Norwegen schon lange und das für Tunnel als auch für Straßen. 

Die Abrechnung erfolgt über das elektronische System AutoPASS. Man muss also keine Vignette kaufen, sondern nutzt entweder eine Autopass-Box, die hinter die Windschutzscheibe geklebt wird oder zahlt auf Rechnung - welches für uns Urlauber sicherlich die einfachste Variante ist. Barzahlung wird wohl nur noch an wenigen Mautstationen akzeptiert.

Das Autopass-System arbeitet dabei über eine automatisierte Nummernschild-Erkennung. 

maut per rechnung

Normalerweise braucht man für die Rechnungsvariante gar nichts tun. 2-3 Monate nachdem man die Straßen genutzt hat, kommt eine Rechnung per Post, die man dann bezahlt. 

Wer es etwas einfacher haben will, registriert sich vorab auf der Webseite https://www.epcplc.com/de online und bekommt dann die Rechnung von dort per E-Mail zugestellt und kann diese dort direkt dann bezahlen.

Dies ist auch für Mietfahrzeuge eine gute Option, wenn man bereits das Kennzeichen weiß. Ist das Fahrzeug und NICHT registriert bekommt der Halter des Fahrzeuges die Rechnung. 

Die Internetseite ist gut und auf Deutsch gehalten. Man klickt auf "Konto | Mit EPC registrieren" und gelangt auf die Webseite https://www.epcplc.com/de/register . Hier trägt man seine Daten ein und bekommt eine E-Mail zur Bestätigung. Mit den gewählten Daten darf man sich nun im Konto anmelden. Über den Menüpunkt Fahrzeuge hinterlegt man seine Fahrzeuge mit Kennzeichen bei EPC -fertig. 

Umwelt-Einstufung

Auf der EPCPLC-Seite kann man auch die Umweltdaten seines Vehikels hinterlegen, falls Ihr plant nach Oslo zu fahren. Die Stadtmaut ist in Oslo abhängig von der Schadstoffnorm eures Fahrzeuges. 

maut per chip

eine andere Variante ist einen Chip hinter die Winschutzscheibe zu kleben, der zur Abrechnung dient. Hierzu müsst Ihr einen Vertrag mit einer norwegischen Mautgesellschaft abschließen. 

Wie das geht gibts beim Nordlandblogzu lesen. Wir selbst haben da noch keine Erfahrung. Allerdings ist es ratsam, da ab 01.01.2020 der Chip bei einigen Fähren erwartet wird. Siehe folgend:

Autopass Ferjekarte

Auch wenn das norwegische Strassennetz mit Tunneln und Brücken immer weiter ausgebaut wird, gibt es doch noch sehr viele Fähren zwischen den Fjordufern und natürlich den Inseln.

Diese kann man zum einen mit Kreditkarte bezahlen oder ab dem 01.01.2019 mit der AutoPass FerjeKarte. Ab dem 01.01.2020 wird diese auch noch ergänzt, bzw. kombiniert mit dem AutoPass Chip für die Maut. 

Viele Fähren haben dann kein Personal mehr an der Pier sondern rechnen automatisiert über den Chip ab. Also Drauffahren und fertig.

Habt Ihr keinen Chip müsst Ihr meist an einem Automaten oder auf der Fähre bezahlen. Dies müsst Ihr jeweils von Fähre zu Fähre klären.

Abgesehen von der Zeitersparnis bekommt Ihr mit der Karte auch noch einen Rabatt auf den Fährpreis. 

Die Webseite für diese Karte und Informationen gibt es auf https://www.autopassferje.no/?lang=en . Leider sind die Informationen wie bereits beschrieben nur auf Englisch oder Norwegisch verfügbar.Auf dieser Webseite hinterlegt Ihr auch den AutoPass-Chip für die Maut, der für die Abrechnung dann automatisch herangezogen wird. 

Hier haben wir aber (noch) keine Erfahrung. 

Erfahrungen haben wir während unseres Aufenthalt im Juli 2019 in Norwegen ausreichend mit der Karte gemacht und fassen hier ausführlich zusammen, worauf Ihr achten müsst.

  • WIE FUNKTIONIERT DIE KARTE?

    Die Karte funktioniert als Zahlungsmittel, wie eine Kreditkarte. Allerdings ist es so, dass Ihr vorher bereits einen Betrag auf die Karte einzahlen müsst - Prepaid.

    Von dem Guthaben werden Euch dann die rabattierten Beträge abgezogen. Auf der Internetseite könnt Ihr dann die einzelnen Buchungen nach verfolgen. Meist mit 1-2 Tagen Verzögerung. 

  • WELCHEN VORTEIL HAT DIE KARTE?

    Wie beschrieben, nicht gewerbliche Fahrzeuge bekommen 50% Nachlass auf die meisten (inländischen) Fährverbindungen. 

  • GILT DIE KARTE FÜR ALLE FÄHREN?

    Leider gilt die Karte noch nicht für alle Fähren. Insbesondere im Norden, oberhalb der Lofoten wurde die Karte noch nicht akzeptiert. Etwa für Andenes - Gryllefjord.

    Auf der Internet-Seite gibt es eine Übersicht für welche Fähren die Karte funktioniert: https://www.autopassferje.no/ferjesamband/?lang=en

    Auf anderen Fähren müsst Ihr unbedingt den AutoPass Chip besitzen.

  • WO UND WIE REGISTRIERE ICH MICH, WAS IST ZU BEACHTEN. ?

    Ihr registriert Euch auf der Internetseite https://minside.autopassferje.no/registrer?lang=en und erstellt dort eine Karte für die Fahrzeuge, die Ihr in Norwegen benutzt. Zur Registrierung verwendet Ihr Eure Mobilfunk-Nummer. Das Passwort bekommt Ihr per SMS zugeschickt. Genauso funktioniert auch die Anmeldung später, um Euer Konto zu prüfen.

    Nach der Anmeldung müsst Ihr mindestens 3.500 NOK einzahlen und eine Karte für Euer Fahrzeug bestellen. Die Karte kostet einmal 50 NOK und ist fest mit dem Fahrzeug verknüpft. Daher für Mietfahrzeuge eher nicht praktikabel, außer Ihr wisst rechtzeitig welches Kennzeichen unser Fahrzeug hat, denn es dauert einen Moment bis die Karte zugestellt wird.

  • WIE LANGE DAUERT ES, BIS DIE KARTE ZUGESTELLT WIRD?

    Das hängt natürlich davon ab, wann Ihr überweist und diese Buchung verarbeitet wird.

    Bei uns hat es von der Überweisung bis zum Empfang der Karte im Briefkasten zwei Wochen gedauert

  • WAS PASSIERT WENN MEIN GUTHABEN ALLE IST?

    Dann könnt Ihr die Verbindung nicht mit der Karte bezahlen, sondern müsst entweder Cash oder mit Kreditkarte den Betrag bezahlen. Daher solltet Ihr immer den Kontostand im Auge haben und bei Bedarf wieder Guthaben überweisen. 

  • KANN ICH GUTHABEN ZURÜCKBEKOMMEN?

    Ja, man kann das Guthaben anfordern, welches dann zurück überwiesen wird. Dies geschieht aktuell per E-Mail.

1.) Ihr klickt auf Register und akzeptiert die Terms of Service - Geschäftsbedingungen 

2.) Ihr wählt Euer Land im ersten Feld aus - also für Deutschland  DE(+49) und im nächsten Feld tragt Ihr Eure Mobil-Telefonnummer ohne 0 ein - z.B. 1711111111 und klickt auf NEXT. 

3.) Euer Passwort bekommt Ihr nun per SMS zugeschickt. Die Nummer tragt Ihr ein und klickt auf Verify

4.) nun müsst Ihr Eure persönlichen Daten ergänzen. Im Bild haben wir die Felder für Euch übersetzt.

5.) das war Eure Konto-Eröffnung. Nun müsst Ihr noch ein Fahrzeug hinterlegen. Klickt auf Vehicles, Add Vehicle und gebt die Fahrzeugdaten ein. Wichtig - das Kennzeichen ohne den Bindestrich (-) und ohne Leerzeichen eigeben. Mit "ADD" gehts weiter.

Ihr bekommt nun die Rechnung per E-Mail zugeschickt und müsst den Mindestbetrag von 3.500 NOK überweisen. Die Rechnung ist auch wieder auf Norwegisch. Folgende Daten könnt Ihr entnahmen: Fakturanr = Rechnungsnummer, KID ist die Kundennummer und IBAN ist die Konto-Nummer auf die Ihr überweisen müsst. 

7.) wenn dann alles richtig gelaufen ist, man bei der Konto-Nummer nix falsch eingegeben hat, sollte nach einer Woche auf dem Autopass-Konto der Zahlungseingang sichtbar sein und die Karte unterwegs zu euch sein. 

8.) Auf dem Kontoauszug sind die 50 Kronen für die Karte bereits abgebucht. Eine Woche später ist die Karte dann eingetroffen. 

nützliche Apps für den Urlaub

Camping Führer

Es gibt viele kleine Smartphone-Helferlein, die das Reisen deutlich angenehmer machen. Egal, ob bei einer Kreuzfahrt auf dem Schiff, im Wohnmobil oder mit dem Flugzeug. APPs machen das Reisen einfacher! 

Nützliche Ausrüstung und Hilfsmittel für die Reise

Kamera

Wie ich bereits ja an anderer Stelle schon einmal geschrieben habe, ist diese Webseite unabhängig. Und dass kann auch so bleiben, weil wir damit kein Geld verdienen müssen, sondern eigentlich unsere Erfahrungen weitergeben und unsere vielen Urlaubsbilder irgendwie präsentieren wollen. 

  • 1
  • 2

*Werbung

Teilweise verlinken wir in unseren Artikeln Produkte, die wir selbst verwenden und überzeugt sind, dafür bekommen wir eine kleine Provision.

Unser Werbe-Kodex - Werbung und Linksetzung transparent erklärt 

Wir sind

Yvonne und Jens aus dem wunderbaren Harz

dennoch erkunden wir gern die Welt

Yvonne und Jens Semmer hauptsache Reisen

Werbung

Alle Bilder & Texte sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit schriftlicher Erlaubnis. Alle Informationen ohne Gewähr - insbesondere auf Aktualität. Werbung ist im Text gekennzeichnet -Unser Werbe-Kodex