Landgänge auf eigene Faust

Ausflüge und Landgänge in den Häfen.

Wer mit einem Kreuzfahrt-Schiff unterwegs ist, macht es meistens nicht nur wegen dem Schiff, sondern auch wegen den angelaufenen Zielen. Schließlich ist man meistens jeden Tag in einem anderen Hafen und hat neue Möglichkeiten. 

Dabei steht man in jedem Hafen vor der Frage - ein vom Schiff organisierter Ausflug oder lieber individuell auf eigene Faust etwas erkunden?

Pferde auf Island während der Tour in AkureyriVorteile 

Die Rund-um-Sorglos-Variante sind natürlich die von AIDA und den anderen Redereien angebotenen Ausflüge. Man zahlt einen Preis X, trifft sich zum verabredeten Zeitpunkt an einem Ort in Schiff und wird anschließend in einen Bus mit meist 50 anderen Passagieren gesetzt, der dann die verabredeten Ziele anfährt.

Bei den meisten Destinationen ist auch eine deutschsprachige Reiseleitung mit im Bus und sorgt dafür das Bus rechtzeitig wieder zum Schiff gelangt. Ist der Bus unpünktlich wirbt die Kreuzfahrtgesellschaft damit, dass das Schiff auf die Reisegruppe wartet.

Soweit die Vorteile. 

Nachteile

Für uns hat sich aber diese festgeschriebene Reihenfolge als eher ungeeignet herauskristallisiert:

  • Der Zeitplan ist fix
  • Es gibt meist Mittagessen (Kreuzfahrer sind unterernährt und müssen spätestens nach 3 Stunden wieder etwas zu essen haben)
  • Es wird oft Zeit in Souveniergeschäften verplempert, weil der Bus noch an einer Nachttopf-Manufaktur (oder bei ähnlich wertvollen Produkten) hält.
  • Mitreisende halten sich nicht an die Abfahrtzeiten
  • bei interessanten Ausflügen fährt nicht nur ein Bus, so dass gleich 200 Leute an einem Ziel rumgeistern

Wir haben uns deshalb dafür entschieden, sofern es das Zeitfenster und auch die Rahmenbedingungen (Standort, Sicherheitslage) erlauben, uns selbst etwas zu organisieren. Etwa ein Mietwagen, ein lokaler Guide mit eigenem PKW oder Bus&Bahn.

Informationsquellen

Eine erste Info, was an der Destination so zu sehen ist, bekommt man ja über das Ausflugsprogramm der Schiffe und weitere Informationen bekommt man problemlos im Netz. Auf meinen Internet-Seiten beispielsweise. Bei AIDA und Mein Schiff war es bisher immer so dass auch eine Destination-Info kostenlos an der Rezeption auslag. Diese Info wird beinhaltet meist einen kleinen Stadtplan mit Sehenswürdigkeiten. Auf den AIDA-Schiffen sogar mittlerweile als PDF über das Bord-WLAN kostenfrei abrufbar. Am Ende des Artikels gibt es noch einige Links mit weiteren Info Quellen.

 

Eigene Fortbewegungs-Möglichkeiten 

Je nachdem, was man vor hat, gibt es also verschiedene Möglichkeiten:

  • Shuttle-Bus in die Stadt
  • öffentliche Verkehrsmittel (Bus, Tram, Zug)
  • Taxi
  • Mietwagen
  • externe Reiseveranstalter/Guides

Shuttle und öffentliche Verkehrsmittel

Bahnhof Rom S. Pietro

Es ist die einfachste Variante selbst etwas zu machen:  der Shuttle-Bus in die Innenstadt oder Altstadt wird oft sogar von den Redereien oder den Häfen angeboten. Manchmal sogar beides. In Barcelona fährt beispielsweise ein Bus von AIDA (5 EUR) und der lokale Port-Bus (2,50 EUR) bis zur Ramblas. 

In anderen Häfen wie etwa Bergen, Oslo, Malta, Göteborg liegt man sehr nah am Zentrum und könnte direkt laufen. Mehr dazu hierzu findet sich in meinen Hafen-Informationen

Die öffentlichen Verkehrsmittel sind oft eine gute Möglichkeit, wenn man etwas vom Ziel entfernt liegt. So sind wir z.B. mit dem Zug von Civitaveccia nach Rom und von Livorno nach Pisa gefahren. Ebenso in Oslo mit der Strassenbahn zur Holmenkollen Sprungschanze, von Zeebrügge nach Brügge und in Göteborg mit dem Tagesticket quer durch die ganze Stadt. 

Beliebt bei vielen anderen Kreuzfahrer sind die Hop-On/Hop-Off-Busse, die es in vielen Städten gibt. Getestet haben wir diese in Barcelona und in Kopenhagen. Für Barcelona fanden wir diese eher ungeeignet - der Verkehr zu dicht und die Busse standen zu oft im Stau oder kamen an den Stationen nicht an, wenn man diese brauchte.  

Mietwagen

Mietwagen IslandEin Mietwagen ist, wenn man weiter weg möchte, die für uns beste Variante. Allerdings muss man sich hier schon etwas vorbereiten um an der Destination Zeit zu sparen. Es empfiehlt sich, den Mietwagen am besten schon von Deutschland aus zu buchen, um auch sicher einen solchen zu bekommen. Wenn ein oder mehrere Schiffe gerade im Hafen sind, sind die Kapazitäten der Autovermieter schnell ausgeschöpft.

Zum anderen sollte man schauen, wo die Vermiet-Station ist. Nicht jeder Vermieter ist in der Nähe - schön wenn es dann einen Lieferservice oder Abhol-Service an der Pier gibt. Die Zeit an Land ist kreuzfahrtbedingt sowieso schon kurz - da möchte man schnell mit dem Auto starten. 

Viel Zeit und Nerven sparen Navigationssysteme - diese kann man natürlich mieten oder selbst von zu Hause mitbringen. Nur sollte man dran denken, dass auch die Karten für das zu bereisende Land auf dem Gerät vorhanden sind. Wer ein Smartphone sein eigen nennt, kann auch mit Openstreet-Maps kostenlos sich ein Navigationssystem auf dem Handy installieren, welches keine (teure) Datenverbindung im Ausland benötigt. 

Mietwagen während einer Kreuzfahrt hatten wir bereits auf in Reykjavik (Island), Southampton (England), Le Havre (Frankreich) und Funchal/Madeira (Portugal)

Die Kosten für einen (kleinen) Mietwagen liegen je nach Destination meist zwischen fünfzig und hundert Euro und sind damit meist so teuer wie ein entsprechender Ausflug für eine Person. Wer einen Wagen allein nicht voll bekommt und etwas sparen möchte, kann auch in den Urlaubs-Foren oder passenden Facebook-Gruppen Mitreisende suchen - wir hatten damit schon mehrfach Glück. 

Alternativ Anbieter / Taxis 

Nun hat man, weder die Möglichkeit mit dem Shuttle, Zug oder Mietwagen wegzukommen, was dann?

Selbst dann gibt es noch oft Alternativen zum Schiff. In den Häfen stehen fast immer Taxis an den Terminals bereit. Viele Taxi-Fahrer bieten Rundfahrten nach eigenen Wünschen zu günstigen Konditionen an - auch Großraum-Taxis stehen oft bereit. Wer sich an Board zu einer Gruppe von 4-8 Leuten zusammen findet, bekommt einen individuellen Ausflug nach seinen Wünschen. 

Manche Anbieter haben mittlerweile auch eine Homepage oder können per E-Mail gebucht werden. Auch hier helfen die Internet-Foren mit Tipps weiter. 

Dubai und Abu Dhabi sind ideale Beispiele für Taxi. Die Fahrtpreise sind relativ günstig und aus dem Hafen von Dubai kommt man zu Fuß sowieso nicht raus.  

Zeitfaktor 

Ein wichtiger Punkt der auf allein individuellen Ausflügen zu beachten ist, ist die Rückkehr zum Schiff. Bei AIDA wird in der Bordzeitung "AIDA heute", im iTV sowie durch Durchsagen und einem Aufsteller an der Gangway auf die gültige Abfahrtzeit hingewiesen. "Alle Mann an Bord" ist normalerweise 30 Minuten vor dem Ablegen. Diese Zeit sollte unbedingt eingehalten werden. 

Wer auf eigene Faust unterwegs ist, sollte sich ein entsprechendes Zeitfenster mit Reserve einplanen um Rechtzeitig zurück zum Schiff zu gelangen. Wir hatten auf der letzten Reise selbst das Problem mit dem Auto nach einem Unfall im Stau zustehen. Unsere Zeitreserve schmolz in diesem Fall komplett dahin. Ebenso kann es auch sein, dass ein Zug ausfällt oder Verspätung hat. Für solche Probleme empfiehlt es sich die Rufnummer des Schiffes parat zu haben und bei Problemen das Schiff zu informieren. Die Nummer ist auf der Bordkarte aufgedruckt

Daher planen wir immer so, dass wir meistens früh starten und mindestens 2 Züge eher zurückfahren als notwendig. 

 

Informationsmöglichkeiten

Unsere Hafen-Informationen auf dieser Seite https://www.hauptsache.reisen/hafeninfo sollten viel weiter helfen. Falls Fragen sind, kontaktiert uns bei Facebook. Ebenso freuen wir uns über Likes der Artikel! 

Aber wo finde ich denn nun weitere Informationen? Zum einen habe ich hier auf der Seite unsere Reisen dokumentiert, welche Destinationen wir wie besucht haben, zum anderen gibt es noch Internet-Foren, wo eigentlich fast jede Destination erklärt ist. 

Unsere wichtigste Informationsquelle für Kreuzfahrten ist wasserurlaub.info  mit dem Schwerpunkt AIDA - aber die Häfen ändern sich ja nicht mit dem Schiff, nur die Anlaufzeiten und Liegepunkte variieren. 

Eine gute Informationsquelle für die Destination ist für mich auch Google Maps. Hier kann man ganz gut Distanzen beurteilen und sehen, wie weit man von Sehenswürdigkeiten weg ist. Für die Reisen auf denen wir unterwegs waren, haben wir es hier unter dem Punkt Hafen-Info zusammengefasst:

 

Werbung

Anzeige

Alle Bilder & Texte sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit schriftlicher Erlaubnis. Alle Informationen ohne Gewähr - insbesondere auf Aktualität. Werbung ist im Text gekennzeichnet -Unser Werbe-Kodex