Spikes im Norden

AIDA Kleidung für die Winter-Tour

Mit dem Schiff hoch zum Polarkreis - und das im Winter? Was packe ich da bloß ein? 

Für unsere bevorstehende Reise "Winter im hohen Norden" mit der AIDA cara stellt sich natürlich auch die Frage, was nimmt man mit, was benötigt man?  Wir haben uns einige Gedanken gemacht, was alles in unsere Koffer kommt und auch einiges bei Schnee und Eis schon ausprobiert. Auf der Reise im März können schließlich alle Temperaturen von 20 Grad Plus bis 20 Grad Minus auftreten. Wie das Wetter in den einzelnen Landesteilen so allgemein ist, findet man auf der Seite des Tourismus Norwegen https://www.visitnorway.de/reiseplanung/jahreszeiten-klima/winter/ 

In unserer Auflistung ist die normale Kleidung für das "normale" Bordleben nicht aufgezählt.

Alle hier direkt aufgeführten Produkte sind von uns selbst getestet, im Einsatz und für nützlich befunden.. Wir verlinken keine Produkte von denen wir zum Test-Zeitpunkt nicht vollständig überzeugt waren. Die Links hier zeigen auf Amazon, womit diese Seite als "Werbung" erklärt werden muss. 

Kleidung

Geplant sind unter anderem eine Fahrt mit dem Hundeschlitten und ein nächtlicher Ausflug zur Nordlicht-Beobachtung. Bei beiden Touren wird es sicherlich kühl und eventuell auch nass.

An der Küste Norwegens ist es dank dem Golfstrom auch im Winter relativ mild mit Temperaturen um den Gefrierpunkt während im Nord-Osten und Osten auch Temperaturen von -40 Grad Celsius herrschen können. Aber auch 0 Grad können auf dem Außendeck beim Fahrtwind ziemlich kalt werden. 

Daher kommen für uns sowohl Ski-Sachen, als auch eine wasserdichte Funktionsjacke mit großer Wassersäule in den Koffer. Stichwort Zwiebelprinzip. Funktionsjacken können ja meist mit einer extra-wärmenden wattierten Innenjacke auch in der kalten Jahreszeit genutzt werden. Wichtig ist, dass alle Lagen atmungsaktiv sind auch was die Unterbekleidung sein sollte. 

Gute Kritik hat Funktionsunterwäsche aus Merinowolle bekommen. Als weitere Lagen eignen sich beispielsweise Fleece oder andere aktive Kunst. 

  • Merino-Funktionsshirt/hose  Wir haben die Trigema-Wäsche genutzt und gute Erfahrungen gemacht *Amazon Afilliate*
  • Funktionsjacke (Wasserdicht >10.000mm Wassersäule) 
    wir haben eine Schöffeljacke mit Goretex und Zip-In Ventloft -Material *Amazon Afilliate*
  • Ski-Jacke (5000mm Wassersäule) / Ski-Hose
  • Softshell-Hose / Outdoor-Hose 
  • Fleece-Jacken und Pullover  die Jacken haben wir auf die Regenjacke abgestimmt, so konnte man diese verknüpfen. *Amazon*
  • Mütze
  • Multifunktionstuch / Schal*Amazon Affiliate*

Schuhe

Bei den Schuhen ist sicherlich vieles Geschmacksache, während Yvonne gefütterte Wanderstiefel nimmt, hab ich normale Winterschuhe und normale Wanderstiefel dabei. Für die Teile der Reise, wo wir lange stehen werden, helfen die Einlegesohlen mit Alu-Beschichtung, dass die Wärme nicht aufsteigt. Funktioniert wunderbar.

Ebenso hilfreich auf vereisten Wegen und Pfaden sind Schuh-Spikes zum Anschnallen. Diese verhelfen zu einem echt guten Tritt. Wir haben relativ preiswerte von Tchibo.

Ausrüstung

Immer dabei ist unser Geldgürtel mit einem kleinen Fach, wo man einen Notgroschen drin verstauen kann. Ansonsten gilt auch im Winter Sonnenschutz und Sonnenbrille. 

Reiseapotheke

Bei der Reise glaube ich nicht wirklich an ruhige See. Tabletten gegen Seekrankheit sollten schon dabei sein.

  • Tabletten gegen Seekrankheit 

Fotoausrüstung

Bei der Fotografie nachts, wo ja auch die Nordlichter am besten zu sehen sind, ist es von Vorteil ein Stativ zu verwenden, damit die Kamera ruhig steht und die Bilder nicht verwackeln. Die Auswahl von Stativen ist dabei unendlich und je nach Geldbeutel und Kamera gibt es eine unendliche Zahl an Variationen. 

Auch die Verwendung eines Fernauslösers ist ratsam. Ob der Fernauslöser mit Funk oder Kabel arbeitet, ist dabei Geschmacksache und auch abhängig von der verwendeten Kamera. 

Immer in der Fototasche sind Microfaser-Tücher und der Reinigungsstift Lenspen zum Beseitigen von Dreck auf dem Objektiv. 

In der Kälte halten Akkus kürzer. Daher sind mehrere Geladene Akkus von Vorteil. 

  • Fernauslöser *Amazon(hier für Canon 50D, 60D, 5D)
    Die preiswerte Variante reicht völlig - es ist ein Schalter mit Kabel und Stecker.
  • Stativ für die Kamera
  • Microfaser-Tuch *Amazon für die Objektiv-Reinigung
  • Lenspen Reinigungsstift*Amazon
  • Ersatz-Akkus für die Kamera

Mehrfach-USB-Ladegerät

Mehrfach USB Ladegerät*AmazonBei der Vielzahl an Handys, Kameras, Tablet-Computern, Powerbanks können die Steckdosen in der Kabine schon mal knapp werden. Mit dem *Amazon4-fach USB-Ladegerät können zumindest Handys und Geräte mit einem USB-Anschluss auf einmal geladen werden. Was man so auf der Reise machen kann, findet sich hier: *AmazonAIDA cara Winter im hohen Norden


Werbe-Hinweis: Die Produkt-Links sind sogenannte AFFILIATE-Links und verweisen auf die Produktseite von Amazon. Die Preise sind die regulären Preise bei Amazon und sofern etwas gekauft wird, gibt Amazon uns mit eine kleine Werbekostenbeteiligung, welche für den Betrieb dieser Webseite draufgeht. Für Sie als Käufer entsteht kein Nachteil.

Tags: Kreuzfahrt, AIDA, Tipps, Winter im hohen Norden

Werbung

Alle Bilder & Texte sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit schriftlicher Erlaubnis. Alle Informationen ohne Gewähr - insbesondere auf Aktualität. Werbung ist im Text gekennzeichnet -Unser Werbe-Kodex