Barcelona auf eigene Faust

Mit der AIDA in Barcelona - soviel zu sehen und nur ein kurzer Tag. Was kann man an einem Tag auf eigene Faust erkunden? Wie geht das mit den Hop-On-Bussen?

Columbus Säule BarcelonaAllgemein

Barcelona liegt nordwestlich in Spanien und bei einem EU-Land hat man hier natürlich keine Probleme mit der Einreise als Deutscher. Bezahlen geht komfortabel mit dem Euro. 

Generell gilt, dass es in Barcelona relativ viele Taschendiebe gibt und man vorsichtig sein soll. Beispielsweise keine Kameras auf dem Tisch im Cafe liegen lassen und auch die Geldbörse am besten auf dem Schiff lassen und die Kreditkarte und Bargeld so am Mann verstecken. Taschendiebe haben in Barcelona nicht viel zu befürchten, die Strafen sind eher gering. Für die Spiegelreflexkamera hab ich einen Kameragurt mit eingearbeiteten Stahlseil - abschneiden der Kamera ist damit sehr schwer (siehe Ausrüstung: Sunsniper Kameragurt)

Ansonsten ist es genauso sicher wie in jeder europäischen Großstadt.

Verkehrsmittel

Die kleineren AIDA Schiffe AURA, VITA und CARA können am Liegeplatz des "World Trade Centers" liegen. Von hier ist es auch zu Fuß nicht weit bis zur Ramblas und zum Hop-On-Bus. 

Die größeren Schiffe liegen etwas weiter weg. Die AIDA mar legte am "Costa eigenen" Terminal an. Es gibt von hier mehrere Möglichkeiten in die Innenstadt von Barcelona zu gelangen. 

  • zu Fuß gehen - ungefähr 2 Kilometer.
  • mit dem AIDA-Shuttle-Bus (Kosten 5 Euro)
  • mit die Hafen-Shuttle-Bus (Kosten 3 Euro) 

Beide Busse fahren regelmäßig bis zur Columbus-Säule am Beginn der Straße Ramblas. 

Hop-On / Hop-Off Busse

Von der Kolumbus-Säule starten die Hop-On/Hop-Off-Busse zweier Anbieter.  

Wir hatten aufgrund von Empfehlungen bei Trip Advisor und im AIDA Forum uns für http://www.barcelonabusturistic.cat/de/home entschieden. Die Firma fährt mit 3 Linien bei denen man beliebig ein und aussteigen und an zentralen Punkten auf eine andere Linie wechseln kann.

Da wir vorher noch nie in Barcelona waren, sah unser (eigentlicher) Plan vor zunächst eine Runde mit dem Bus zu fahren und zumindest an der Sagrada-Familia und am Park Guell auszusteigen und dann eine zweite Runde fahren andere interessante Ziele zu besuchen. Leider ging das Zeitlich nicht ganz auf: die Busse brauchen im dichten Verkehr von Barcelona zuviel Zeit, das warten an den Wechselpunkten dauerte zu lange und 20 Minütige Stopps an Einkaufszentren hielten einfach auf, wenn man pünktlich am Schiff sein möchte. 

Im Rahmen einer Kreuzfahrt würde ich die Busse in Barcelona daher nicht noch einmal verwenden. Als Städtetrip schon.

Rundfahrt 

Wir begannen unsere Tour also mit der "roten Linie" an der Kolumbus-Säule. Die Tour ging vorbei am Einkaufscenter "Port Veil", dem olympischen Hafen, dem olympischen Dorf, dem gothischen Viertel, dem Placa de Catalunya sowie verschiedenen weiteren Bauten Gaudis bevor es auf die Avenue Diagonal geht. An der Avenue Diagonal und dem Placa d. Catalunya treffen sich die rote und blaue Linie. 

Wer zur bisher unvollendeten Kirche Sagrada Familia, Park Guell und zum Fußballstadion möchte, muss auf die blaue Linie umsteigen. Wir wechselten bereits am Placa d. Catalunya. 

Sagrada Familia 

An der Sagrada Familia ist der touristische Ansturm meist sehr hoch. Für eine Besichtigung ohne vorgebuchte Tickets hätten wir ungefähr eine Stunde warten müssen. Schneller geht es wenn man die Tickets online reserviert und das geht auch per Smartphone - also wenn man sich kurzfristig entscheidet, könnte man auch vor der Tür noch ein TIcket ohne anstehen kaufen. Online geht das hier: http://www.sagradafamilia.cat/sf-eng/docs_serveis/infoTarifesInd.php

Wir entschieden uns allerdings lieber für Sightseeing draußen und fuhren mit dem Bus weiter zum Park Guell.

Park Guell

Der Park wurde von Antoni Gaudi entworfen. Von der Bushaltestelle geht es zu Fuß noch ca. 300 Meter den Berg hinauf. Der Park ist in zwei Zonen aufgeteilt:

Die Denkmal-Zone und die freie Zone. Für das Denkmal müssen Tickets ( 7 EUR pro Erwachsenen) erworben werden. Die Tickets sind nur für einen bestimmten Zeitraum - beachtet dass Ihr nur zu der aufgedruckten Zeit eingelassen werdet. Bleiben könnt Ihr solange Ihr wollt. Die Tickets können auch schon im Vorfeld auf der Homepage http://www.parkguell.cat/en/buy-tickets/individual-purchase/ erworben werden. 

Park Guell

Park Guell

Park Guell

Park Guell

Park Guell

Park Guell

Park Guell

Park Guell

Park Guell

Park Guell

Die weitere blaue Route,  Camp Nuo - FC Barcelona

Unsere Rundfahrt ging dann vom Park Guell weiter vorbei Parc de La Tamarita, einem Kloster, der Universität zum Camp Nuo - dem Stadion des FC Barcelona. Das Stadion haben wir uns für einen späteren Besuch aufgehoben.

Die Blaue Route würde dann wieder Richtung Placa Catalunya führen. Um etwas Zeit zu sparen, wechselten wir bereits an der Avenue Diagonal wieder auf die rote Linie. Leider wartete man ewig auf den nächsten Bus. 

Montjuïc

Ausblick am MNAC
Ausblick am MNAC

Die nächsten Haltestellen nach dem Bahnhof liegen alle am Montjuic ( dem Hausberg von Barcelona). Auf dem Berg liegt sowohl das Olympiagelände als auch das nationale Kunstmuseum MNAC

Wir sind bereits am Fuß des Berges (Haltestation Messehallen ausgestiegen) und die riesige Treppe zum Museum hoch gelaufen. Das MNAC - Museu Nacional d’Art de Catalunya liegt bereits am Berg. Wer zu faul zum laufen ist, kann auch oben aussteigen, denn der Bus hält auch oben am Museum. Ebenso gibt es eine Rolltreppe. 

Von der Bergstation fährt der Bus weiter zur anderen Seite Richtung Kolumbus-Säule. Wir wollten eigentlich mit dem Bus bis zum Gothischen Viertel weiterfahren. Der Fahrer legte jedoch eine Pause am Einkaufszentrum im Hafen ein. Diese 30 Minuten wollten wir nicht warten und beendeten die Rundfahrt mit einem Spaziergang auf der Straße Ramblas und Besuch der Markthalle. 

Fazit: 

Obwohl im Februar relativ wenig los war, standen die Busse permanent im Stau. Die Taktung war zu lang und man wartete ewig. Für eine Besichtigung der Stadt im Rahmen einer Kreuzfahrt würde ich die Busse nicht empfehlen, bei einem mehrtägigen Aufenthalt schon.

Fotos Barcelona:

Klicken zum vergrößern (!)

Columbus Säule

Columbus Säule

Sagrada Familia

Sagrada Familia

Sagrada Familia

Sagrada Familia

Museum National d'Art de Cataluinia am Montjuic

Museum National d'Art de Cataluinia am Montjuic

Hafen Barcelona

Hafen Barcelona

Markthalle Ramblas

Markthalle Ramblas

Markthalle Ramblas

Markthalle Ramblas

Hafen-Info Barcelona:

Blau markiert ist der Liegeplatz der AIDA sowie der Shuttlebus-Halt. Anklicken gibt weitere Informationen.

 

Werbung

Anzeige

Alle Bilder & Texte sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit schriftlicher Erlaubnis. Alle Informationen ohne Gewähr - insbesondere auf Aktualität. Werbung ist im Text gekennzeichnet -Unser Werbe-Kodex