Blick auf Bangkok bei Nacht von der Skybar Hilton Millenium

Bangkok - Thailand als Kreuzfahrtziel

zunächst Bangkok hat gar keinen Hafen - denn wer Bangkok als Kreuzfahrt-Destination anläuft, sollte im Hinterkopf haben, dass der eigentliche Hafen Laem Chabang heißt und 125 Kilometer (2-3 Autostunden) entfernt ist. 

Allgemein

Wer zum allerersten Mal in die asiatische Metropole reist, bekommt sicherlich erst einmal einen Kulturschock. Wir kommen aus einer ländlichen Gegend mit 15.000 Einwohnern in unserem Ort. In der thailändischen Hauptstadt Bangkok leben ca. 8 Millionen Einwohner, im Umland insgesamt ca. 15 Millionen. Die Stadt hat mehrere für Touristen hauptsächlich interessante Bereiche - zum einen das Gebiet rund um die alte Königsstadt, dann das Gebiet mit dem Hotels am Fluss Chao Praya sowie den Bereich mit den vielen Einkaufscentern an der Siam Square. 

 

Anreise, Übernachtung & Verkehrswege

Blick auf BangkokWie eingangs geschrieben ist Laem Chabang der Kreuzfahrt-Hafen für Bangkok. Von hier sind es ca. 125 Kilometer oder 2-3 Fahrstunden bis in die Stadt. Plant man nun Ausflüge, sollte man, die Fahrzeiten berücksichtigen - oder eventuell gleich in Bangkok bleiben und dort in einem Hotel übernachten, wie wir es getan haben. Hauptgrund war unsere individuelle Anreise zum Schiff. Die selbst organisierte Anreise mit Emirates war halb so teuer wie mit dem pauschalen Anreise-Paket. Allein hierdurch rechnete sich der Hotel-Aufenthalt mit 3 Übernachtungen und eigener Transfer. 

Bei der individuellen Anreise muss man sich allerdings auch um den Transfer kümmern. Wir haben hier sehr gute Erfahrungen mit dem Anbieter Oriental Escape (http://www.orientalescape.com/) gemacht. Die Transfers haben wir bereits vorab in Deutschland mit Angabe der Flugnummer gebucht, ebenso der spätere Transfer vom Hotel zum Schiff in Laem Chabang. Wie vereinbart wartete bei unserer verspäteten Ankunft wartet ein Fahrer am Flughafen auf uns. 

Für den Transfer vom Flughafen zum Hotel haben wir für eine Mittelklasse-Limousine 1200 Baht (30 EUR) bezahlt. Für die Fahrt vom Hotel zum Hafen wurden für einen Kleinbus mit 7 Sitzen und Platz für reichlich Gepäck 2900 Baht (75 EUR) bezahlt, was wir uns mit anderen Mitreisenden teilten, die auch vom Hotel zum Schiff fuhren. 

 Je nach eigenem Interessenschwerpunkt sollte man überlegen, wo man in Bangkok übernachtet, die Stadtteile sind schon ein Stück entfernt, allerdings gibt es eine Vielzahl an öffentlichen Verkehrsmitteln: Tuk-Tuk, Taxi, Wasser-Taxi auf dem Fluss sowie Bus&S-Bahn.  Für unsere Ausflüge mit Oriental Escape galt es sich am Taksin-Platz / Sathorn Pier zu treffen. Hier halten die Hotel-Shuttleboote und auch der BTS-Skytrain hat eine Station mit der man z.B. ohne Umsteigen zum Siam Square gelangt ( BTS Silom Line Richtung National Stadium) . 

 

Währung

In Bangkok gilt der BAHT, bei Straßenhändlern, Garküchen und kleinen Geschäften wird fast immer BAR bezahlt.  Zahlen mit Kreditkarte in größeren Geschäften und Stores wie 7Eleven ist meist kein Problem. Allerdings sollte man mit der Kreditkarten-Gesellschaft abprüfen, ob die Karte eventuell erst für die Länder zugelassen werden muss. 

100 BAHT sind ungefähr 2,5 EUR. 

Telefonieren

Telefonieren von Thailand nach Deutschland ist mit den deutschen Roaming-Tarifen recht teuer - Internet erst Recht. Dank einigen Tipps in der AIDA Facebook-Gruppe haben wir uns direkt vor Ort eine Prepaid-Karte gekauft. Am einfachsten ist es gleich Flughafen, dort haben die asiatischen Provider gleich Servicestellen, die das Telefon auch mit der Simkarte in Betrieb nehmen. Wir haben von AIS die Traveller-Simkarte  http://www.ais.co.th/travellersim/ genommen. Für 300 Baht erhält man eine Sim-Karte mit der man 7 Tage ins Internet kann sowie relativ günstig nach Deutschland telefonieren. Ein Grundbetrag ist bereits drauf. Sofern man mehr Guthaben benötigt kann man diese in den 7Eleven-Shops aufladen. 

Sehenswertes & Ausflüge

Individuell oder geführt? 

Die Stadt mit Ihren verwinkelten Gassen, Verhauen und Gewusel ganz allein Erkunden, ja es geht, aber man sollte schon experimentierfreudig sein - umgekehrt, wenn man die Sprache nicht beherrscht und auch nicht alle Einwohner dort können englisch, sieht man alles?

Wir haben uns für eine Mischung entschieden - einen Teil haben wir selbst erkundet, einen anderen Teil haben wir geführt mit einem lokalen Anbieter gemacht. Die Firma Green-Mango bietet deutschsprachige Touren in kleinen Gruppen an - genau nach unserem Geschmack, kleine Gruppen sind schnell & flexibel, womit man meist mehr sieht. 

Bei Green Mango (http://www.green-mango.net/) haben wir zum einen die Tour Bangkok für Neugierige und zum anderen die Fahrt nach Ayutthaya gemacht - beide Ausflüge waren sehr gut, toll organisiert und erlebnisreich. Zusammengefasst ist man bei der Bangkok für Neugierige mit dem Linienboot, Bus & Tuktuk sowie zu Fuß unterwegs, isst in einer Garküche Frühstück, Besucht verschiedene Highlights in Bangkok wie den Königspalast und den Tempel des Liegenden Buddhas , bei Ayutthaya geht es in die alte Königsstadt nördlich von Bangkok. 

Außerdem haben wir individuell das MBK Einkaufscenter, die Scirocco-Skybar sowie Hilton-Skybar besucht. 

Alle Bilder von Bangkok gibt es in den Beiträgen Reisebilder aus der Metropole Bangkok und Reisebilder Bangkok Ayutthaya 

Sky Bars 

Skybar HIlton Blick nach Lebua State Tower Von den Skybars hat man abends bei gutem Wetter einen wunderbaren Blick auf die Skyline von Bangkok. Es gibt eine Vielzahl von Bars die eine offene Terrasse auf den Dächern der Hochhäuser besitzen, besucht haben wir zwei allerdings gibt es noch mehr. Besonders erwähnenswert ist natürlich die Scirocco Skybar.

Die Bar war Schaupunkt im Hollywood-Streifen "Hangover 2" Sie befindet sich im 67. Stockwerk. Wer sie besuchen möchte, achtet bitte auf anständige Kleidung. Herren Lange Hose, keine Badebekleidung, keine Flip-Flops, ansonsten wird man bereits nicht in den Aufzug gelassen. Vom Sathorn Pier ist es nicht weit bis zum Lebua Tower ( http://www.lebua.com/sky-bar )

Auf der anderen Seite des Chao Praya Flusses befindet sich die Roof-Top-Bar des Hilton Hotels im 37. Stockwerk - diese ist bei weitem nicht so überfüllt und ebenso ein sehr schönes Ambiente. ( Hilton Millenium )

Nicht besucht, aber auch sehr sehenswert soll die Red-Sky Rooftop Bar auf dem Centara Hotel sein. (Red Sky Bar)

 

 

 

Am Königspalast Bangkok

Königspalast / Großer Palast

 

 Eine der meistbesuchten Ziele in Bangkok ist der Königspalast aus dem Jahr 1782 mit dem umgebenden 2,6km² großen Areal. Hier findet man den Tempel des Smaragd-Buddha. Bei dem Besuch gilt eine Kleider-Ordnung: geschlossene Schuhe, Knie&Schultern bedeckt. Geöffnet ist sie von 8.30 - 16.30. Bei unserem Besuch mittags war es sehr voll - es ist angeraten, so früh wie möglich hier her zu kommen. 

 

 

 

 

Tempel des liegenden Buddhas

 

liegender Buddha Im königlichen Tempel Wat Pho befindet sich die 46 Meter lange und 15 Meter hohe vergoldete Buddha-Statue. Weiterhin ist am Tempel das Grab von König Rama I. Auch hier gilt, wie es in Tempel üblich passende Kleidung zu wählen. 

 Wat Arun

Tempel der Morgenröte


 Leider zu unserem Besuch eingerüstet, war der Tempel der Morgenröte, auch Wat Arun genannt in der Nähe des großen Palastet aber auf der anderen Flußseite vom Chao Phraya River. 

Normalerweise kann man die Stufen erklimmen und hat dort einen Recht schönen Ausblick. 

 

 

 

 

 

 

Sitzender Buddha

Ayutthaya

Die alte Königsstadt ist seit 1991 Unesco Weltkulturerbe. Viele Palast- und Tempelanlagen sind hier zu sehen und es ist nicht in einem Tag zu schaffen alles zu betrachten. Besonders bekannt die Anlage Wat Mahathat mit dem eingewachsenen Buddha-Kopf und Wat Panan Choeng mit dem größten sitzenden Buddha. 

Wie bereits beschrieben, haben wir den Ausflug mit der Firma Green Mango gemacht und würden diesen jederzeit so wiederholen. Insbesonder die kleine Gruppe von 9 Teilnehmern hat es sehr angenehm gemacht. 

Alle Bilder auf Reisebilder Bangkok Ayutthaya

 

Bildergalerie

Reisebilder aus der Metropole Bangkok

Reisebilder Bangkok Ayutthaya

Übersichtskarte 

Links

deutschsprachige Ausflüge Bangkok Green Mango

Transfer Hafen/Hotel Oriental Escape

 

 

 

Kreuzfahrt, AIDA, AIDA bella, Südost-Asien

*Werbung

Teilweise verlinken wir in unseren Artikeln Produkte, die wir selbst verwenden und überzeugt sind, dafür bekommen wir eine kleine Provision.

Unser Werbe-Kodex - Werbung und Linksetzung transparent erklärt 

Wir sind

Yvonne und Jens aus dem wunderbaren Harz

dennoch erkunden wir gern die Welt

Yvonne und Jens Semmer hauptsache Reisen

Werbung

Alle Bilder & Texte sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit schriftlicher Erlaubnis. Alle Informationen ohne Gewähr - insbesondere auf Aktualität. Werbung ist im Text gekennzeichnet -Unser Werbe-Kodex