Norwegen Maut & Fähre

Vorbereitung und Planung gehört irgendwie für uns zum Urlaub dazu, so haben wir uns die letzten Wochen mit dem Thema Maut & Fähren in Norwegen beschäftigt. Wir fahren ja das erste mal diesmal mit unserem Fahrzeug in den Norden - bisher hatten wir Mietwagen oder sind vor Ort gefahren worden. Seit Januar 2019 gibt es dazu auch noch ein neues Zahlungssystem auf den Fähren bei den man 50% des Fahrpreises sparen kann. 

Die Maut 

Während man ja immer noch diskutiert, ob die Deutsche Maut rechtens ist, gibt es quer in Europa eine Vielzahl an Mautmodellen, so gibt es auch in Norwegen einen Gebühr für die Straßenbenutzung. Die Abrechnung erfolgt über das elektronische System AutoPASS. Man muss also keine Vignette kaufen, sondern nutzt entweder eine Autopass-Box, die hinter die Windschutzscheibe geklebt wird oder zahlt auf Rechnung - welches für uns Urlauber sicherlich die einfachste Variante ist. Barzahlung wird wohl nur noch an wenigen Mautstationen akzeptiert.

Die Rechnungsvariante:

Normalerweise braucht man für die Rechnungsvariante nichts tun. Wer will, registriert sich schon vorab auf der Webseite https://www.epcplc.com/de online und bekommt dann die Rechnung von dort per E-Mail zugestellt und kann diese dort direkt dann bezahlen. Dies ist auch für Mietfahrzeuge eine gute Option, wenn man bereits das Kennzeichen weiß. Ist das Fahrzeug und NICHT registriert bekommt der Halter des Fahrzeuges die Rechnung. 

Die Internetseite ist gut und auf Deutsch gehalten. Man klickt auf "Konto | Mit EPC registrieren" und gelangt auf die Webseite https://www.epcplc.com/de/register . Hier trägt man seine Daten ein und bekommt eine E-Mail zur Bestätigung. Mit den gewählten Daten darf man sich nun im Konto anmelden. Über den Menüpunkt Fahrzeuge hinterlegt man seine Fahrzeuge mit Kennzeichen bei EPC -fertig. 

Die Umwelt-Einstufung

Auf der EPCPLC-Seite kann man auch die Umweltdaten seines Vehikels hinterlegen, falls Ihr plant nach Oslo zu fahren. Die Stadtmaut ist in Oslo abhängig von Eurer Schadstoffnorm. 

Die Fährkarte "Autopass Ferje" 

Auch wenn das norwegische Strassennetz mit Tunneln und Brücken immer weiter ausgebaut wird, gibt es doch noch sehr viele Fähren zwischen den Fjordufern und Inseln. Natürlich kann man diese oftmals mit Kreditkarte bezahlen, aber eine Alternative ist die neue Autopass-Fähren-Karte zur Bezahlung seit dem 01. Januar 2019. Als Bonus gibt es bei der Bezahlung 50% Nachlass auf viele Verbindungen. 

Die Webseite für diese Karte und Informationen gibt es auf https://www.autopassferje.no/?lang=en . Leider sind die Informationen wie bereits beschrieben nur auf Englisch oder Norwegisch verfügbar.

Inhaber eines AutoPass-Chips können diesen auch zur Fährkarte mit hinterlegen, an einigen Fähren kann dieser bereits genutzt werden. Hier müsst Ihr Euch aber noch einmal selbst aufschlauen. 

Wir fassen hier aber mal alles wichtige Zusammen, was für diese Karte spricht und worauf man so achten muss. 

Wie funktioniert die Karte?

Man eröffnet bei AutoPASS eine Konto für die Bezahlung der Fährüberfahrten, welches im Voraus aufgeladen wird. 3.500 NOK (ungefähr 360 EUR) muss man erstmalig mindestens aufladen. 

Für jedes Auto beantragt man dann eine Karte, die mit diesem Konto verknüft ist und einmalig 50 NOK (ca. 5 EUR) kostet.  Auf der Fähre zahlt man dann mit dieser Karte und zahlt nur 50% des Preises.

Alternativ zur Karte geht auch der elektronische AutoPassTag, falls Ihr einen besitzt. 

Welchen Vorteil hat die Karte?

Wie beschrieben, nicht gewerbliche Fahrzeuge bekommen 50% Nachlass auf die meisten (inländischen) Fährverbindungen. Bei einigen Fähren kann sich dies durchaus lohnen. 

Wo und wie registriere ich mich ?

Ihr registriert Euch auf der Internetseite https://minside.autopassferje.no/registrer?lang=en und erstellt dort eine Karte für die Fahrzeuge, die Ihr in Norwegen benutzt. Zur Registrierung verwendet Ihr Eure Mobilfunk-Nummer. Das Passwort bekommt Ihr per SMS zugeschickt. Genauso funktioniert auch die Anmeldung später. 

Wie lange dauert es, bis die Karte zugestellt wird?

Das hängt natürlich davon ab, wann Ihr überweist und diese Buchung verarbeitet wird.

Bei uns hat es von der Überweisung bis zum Empfang der Karte im Briefkasten zwei Wochen gedauert. 

Was passiert wenn mein Guthaben alle ist? 

Dann könnt Ihr die Verbindung nicht mit der Karte bezahlen, sondern müsst entweder Cash oder mit Kreditkarte den Betrag bezahlen. 

Kann ich Guthaben zurückbekommen?

Ja, man kann das Guthaben anfordern, welches dann zurück überwiesen wird. 

Detaillierte Registrierung:

1.) Ihr klickt auf Register und akzeptiert die Terms of Service - Geschäftsbedingungen 

2.) Ihr wählt Euer Land im ersten Feld aus - also für Deutschland  DE(+49) und im nächsten Feld tragt Ihr Eure Mobil-Telefonnummer ohne 0 ein - z.B. 1711111111 und klickt auf NEXT. 

3.) Euer Passwort bekommt Ihr nun per SMS zugeschickt. Die Nummer tragt Ihr ein und klickt auf Verify

4.) nun müsst Ihr Eure persönlichen Daten ergänzen. Im Bild haben wir die Felder für Euch übersetzt.

5.) das war Eure Konto-Eröffnung. Nun müsst Ihr noch ein Fahrzeug hinterlegen. Klickt auf Vehicles, Add Vehicle und gebt die Fahrzeugdaten ein. Wichtig - das Kennzeichen ohne den Bindestrich (-) und ohne Leerzeichen eigeben. Mit "ADD" gehts weiter.

6.) Ihr bekommt nun die Rechnung per E-Mail zugeschickt und müsst den Mindestbetrag von 3.500 NOK überweisen. Die Rechnung ist auch wieder auf Norwegisch. Folgende Daten könnt Ihr entnahmen: Fakturanr = Rechnungsnummer, KID ist die Kundennummer und IBAN ist die Konto-Nummer auf die Ihr überweisen müsst. 

7.) wenn dann alles richtig gelaufen ist, man bei der Konto-Nummer nix falsch eingegeben hat, sollte nach einer Woche auf dem Autopass-Konto der Zahlungseingang sichtbar sein und die Karte unterwegs zu euch sein. 

Die 50 Kronen für die Karte wurden bereits abgebucht.

Eine Woche später ist die Karte dann eingetroffen. 

Ob alles dann in Norwegen funktioniert? Wir werden sehen :-) 

Sofern der Beitrag für Euch nützlich war, würden wir uns natürlich freuen, wenn Ihr unsere Channels Facebook "Hauptsache.Reisen"auf der rechten Seite teilt!

Werbung

Alle Bilder & Texte sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit schriftlicher Erlaubnis. Alle Informationen ohne Gewähr - insbesondere auf Aktualität. Werbung ist im Text gekennzeichnet -Unser Werbe-Kodex