Werbung

Finn Haug: Tolle Landschafts- und Nordlicht-Fotografie in Alta

Auf Finns Homepage bin ich dank Facebook aufmerksam geworden. Die Fotos der AIDA cara im Hafen von ALTA Norwegen machten mich neugierig. 

Auf der Homepage http://www.finnhaug.com/index findet Ihr tolle Aufnahmen aus der Region rund um Alta.

Wer natürlich ein Fan der Aura-Borealis ist, sollte einen Blick hier hin werfen: http://www.finnhaug.com/portfolio/G00008nXb0CXRjl4 

Tipps zur Nordlicht-Fotografie 

Da ich selbst noch nie ein Nordlicht fotografiert habe, aber mit Nachtaufnahmen ganz gut zurecht komme, nutzte ich die Chance und hab Finn kontaktiert, ob er einige Tipps für die Fotografie hat, zusätzlich zu den allgemeinen "Weisheiten" für die Fotografie bei Nacht. 

Aber Finn hat uns noch weitere Tipps auf den Weg gegeben:

  • Mit Weitwinkel - Ultra-Weitwinkel fotografieren. Also weit unter 18mm Brennweite. Er hat das Samyang 14mm F2.8 empfohlen, ein Objektiv zur manuellen Fokussierung. 14mm bezieht sich hier auf Vollformat-Kameras wie die Canon 5D. Bei kleineren Kameras mit APS-C Sensor muss man mit dem entsprechenden Crop-Faktor (1,3-1,6 multiplizieren). 
    BAugleich ist übrigens das Walimex 14mm 2,8mm EF (Link zu Amazon, Affilliate)
  • ISO-Werte ISO between 800-2500 (natürlich auch abhängig von Lichtsituation wie Mondschein und der Lichtstärke des Objektives)
  • Vorher zu Hause die Kamera und das Equipment ausprobieren und austesten.
  • Bei dem o.g. Samyang Objektiv sollte man auch vorher schon einmal die Scharfstellung testen, und wenn man nachts hantiert, eventuell schon den Focus mit Tape fixieren. 

Allgemein bei der Nachtfotografie

Dinge wie ein

  • stabiles Stativ
  • Fernauslöser (Ich nehm Kabel, braucht keine Batterie)
  • und genügend geladene Akkus

sollten selbstverständlich sein. 

Der Bildstabilisator des Objektivs sollte entweder auf Stativ eingestellt sein, oder ausgeschaltet werden! 

(Wenn ich im Kalten fotografiere hab ich einen Akku auch in der Hosentasche damit er warm bleibt!) . Nicht schaden kann auch eine kleine Taschenlampe. Mit der aber bitte nicht vor den Kameras der anderen Fotografen herumfuchteln... :-) 

Zu den Kamera-Einstellungen:

wie erwähnt, sind die benötigten Belichtungszeiten stark von den Lichtverhältnissen abhängig. Schnee, Vollmond, Nordlichter so kann man schwer genaue Einstellungen vorhersagen. 

Beherrschen sollte man allerdings die verschiedenen Modi (AV, T und insbesondere M - MAnueller Modus) nutzen können. 

Anzeige

Alle Bilder & Texte sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit schriftlicher Erlaubnis. Alle Informationen ohne Gewähr - insbesondere auf Aktualität.