Unsere Erfahrungen mit der Firma Al-Ko Sawiko und derem Produkt Agito Van.

Kundenservice? Fehlanzeige.

Normalerweise stellen wir gerne tolle Produkte vor, die WIR selbst nutzen, und wo wir überzeugt sind. Meckerköppe gibt es genug, und wie oft werden Produkte im Internet verrissen. Eigentlich möchte wir lieber über gute Produkte schreiben.

So haben wir es bisher auch über den Al-Ko Sawiko Agito-Van – Fahrradträger gemacht (Unser Bericht: Sawiko Agito Van ), den wir begeistert für 2 Monaten nutzen durften, bis das Ding stillgelegt wurde.

Fehler dürfen passieren, und bevor jemand zu Schaden kommt, ist ein solches Vorgehen natürlich korrekt. Von 11/2019 bis Juni 2020 konnten wir unseren Radträger nur in der Garage lagern - benutzen durften wir diesen nicht. 

Mittlerweile wurde es zwar getauscht - aber empfehlen können wir die überarbeitete Version nicht. Lest hier warum. Auch die Al-Ko Firmentochter Sawiko können wir nun nicht mehr guten Gewissens empfehlen, leider, waren wir doch von dem Produkt und der Marke bisher absolut überzeugt. 

Was war passiert?

Fangen wir was die Story angeht ganz vorn an:

Mit unserem Fahrzeug haben wir den von vielen erwarteten Fahrradträger Agito Van bestellt, der Ende 2018 von Sawiko angekündigt wurde. Wir waren sofort begeistert von der Ausführung und dem Handling. Türen lassen sich öffnen und keine Last auf den Scharnieren.

Natürlich haben wir hier auch im Blog gern von dem Teil berichtet. 

Im April wurde dann unser Fahrzeug geliefert, nur ohne den Fahrradträger. Dieser hatte noch Lieferschwierigkeiten. Ok sowas kann passieren. 

Im August 2019 konnten wir dann den Fahrradträger übernehmen und auch das eine oder andere Mal benutzen. Bis Ende Oktober 2019. Also genau 3 Monate. 

11/2019

Produktstilllegung aka Rückruf

Dann hörten wir erst von anderen Kastenwagen-Nutzern, das es einen Rückruf geben sollte. Wir bekamen im November 2019 diesen Rückruf mit der Aufforderung den Fahrradträger stillzulegen. Man erarbeitet eine Lösung bis Februar 2020. 

Meine Fragen zu den Themen Garantie, Austauschkosten, Fahrtkosten, Aufwand blieben unbeantwortet. Bis Februar 2020 hörte man dann auch von der Firma rein gar nichts mehr. Wir haben darauf hin Anfang Februar selbst die Initiative ergriffen, mit der Bitte dann auch entsprechend rechtzeitig Termine zu klären. Bis auf "Unser Produkt befindet sich in finaler Prüfung" haben wir keine Info bekommen. Auch wieder blieben Fragen zu Garantie und Aufwendungen unbeantwortet. 

Hallo? Wir reden hier über einen Träger der einen vierstelligen Betrag kostet! 

02/2020

Kommunikation? Was ist das? Kunden sind ja eh nur lästig.

Am 27.02. bekamen wir dann endlich Post von Sawiko, dass nun ab dem 25.03.2020 (rechtzeitig zur Urlaubssaison) die Ersatzteile bereitstehen würden und man sich zwecks Terminabstimmung an die Kundencenter wenden soll. 

Das taten wir, und aufeinmal kam die Antwort das man nun bei einer Lieferzeit ENDE MAI ist. Immerhin bot man einen Austausch bei unserem Händler an, der allerdings auch 2 Stunden Fahrt entfernt ist. 

Wieder keine weiteren Informationen, wie man sich das vorstellt, ob man mit dem Träger fahren darf, wer die Kosten übernimmt, usw usw. 

03/2020

Corona ist an allem schuld. 

Mit Corona gab es endlich einen Grund warum man natürlich nicht fertig wird mit dem Radträger... (seit November...). Statt aber nun die Zeit zu nutzen, weil die Werkstätten nicht arbeiten können, geht man bei Sawiko in Kurzarbeit zu. Antworten auf meine letzte E-Mail bekam ich nicht. 

Wohlgemerkt, natürlich durften Werkstätten und Industriebetriebe auch in Corona-Zeiten und dem Lockdown weiterarbeiten. Mit einem entsprechenden Hygienekonzept wäre sicherlich auch ein Austausch am Träger möglich. Inspektionen an PKWs wurden ja auch vorgenommen.

04/2020 Still ruht der See...  

Im April hab ich dann noch einmal eine Mail an alle Möglichen Mitarbeiter auf der Sawiko-Homepage geschrieben, immerhin meldete sich jemand am 21.04.2020 aus dem Kundenservice und versprach, dass in der folgenden Woche endlich Klarheit herrscht und ich dann informiert werde.

05/2020 Neverending Story

Nun heute am 07.05.2020 habe ich seit 2 Tagen versucht jemand bei Sawiko ans Telefon zu bekommen, genauso wie ich per Mail den Ansprechpartner kontaktiert habe. Kein Autoresponder, Keine Antwort. Nicht mal die Telefonzentrale von Al-Ko Sawiko beantwortet die Telefone.

Die Werkstatt soll laut Homepage aber wieder im Betrieb sein.

Wie es weiter geht?

Keine Ahnung. Diese ganze Corona-Lockdown-Zeit hätte man als Firma prima nutzen können, um mit Kunden zu kommunizieren und sei es nur wie der Stand ist. Werkstatt-Termine hätte man genauso aus dem Homeoffice koordinieren können. Auch keine Info dass es sich weiter verzögert.

Nun der Lockdown ist vorbei, aber so wie es aussieht, fahren wir selbst im Juni ohne Fahrradträger. Eigentlich sollte man meinen, dass ein renommierter Hersteller wie Al-Ko es gepeilt bekommen sollte, innerhalb von 7 Monaten eine Lösung für ein schadhaftes Produkt zu bekommen. Corona lassen wir hier nicht zählen. Seit Oktober bastelt man an einer Lösung. Wir reden hier auch nicht über einen Fahrradträger für 399 EUR, das Teil kostet mit Einbau über 1.500 EUR) 

UPDATE 08.05.2020

Heute morgen kam, nachdem wir gestern diesen Artikel nun veröffentlicht hatten, immerhin ein Anruf von Sawiko und man könnte jetzt einen Termin anbieten. Zähneknirschend haben wir jetzt den Termin Mitte Juni angenommen und opfern dafür nun auch einen Tag Urlaub.

Wir sind gespannt. 

Natürlich kann man überlegen, zu einem anderen Hersteller zu wechseln, nur dauert das leider auch wieder. Ein Rechtsstreit bringt uns auch nicht vorran.

Wir haben bei unserem Schriftwechsel zum Schluss auch die Pressestelle von Al-Ko ins Boot geholt, aber keine Reaktion erhalten. 

Kunden in der Campingbranche sind den Firmen ausgeliefert. Die regelmäßigen Absatzrekorde geben auch keine Veranlassung sich um Bestandskunden zu kümmern. 

Update 23.06.2020

Wir waren bei Sawiko und haben eine überarbeitete Version bekommen. Der Grundträger ist nun breiter und der Verriegelungsmechanismus hat sich geändert. Insgesamt ist das System, lt. dem Techniker, ca. 1,5kg Schwerer geworden. Wir haben noch nicht nachgewogen.

Wir bekommen einige Anfragen zum Thema. Soweit wir es verstanden haben, ist man bei Sawiko ziemlich "Land unter" was die Ressourcen und Produktionskapazitäten angeht. Entsprechend zieht sich die Rückrufaktion für alle hin. 

Update 09/2020

Der Träger war nun seit Juni gut 5 Wochen im Einsatz und wir wurden oft auf Camping-Plätzen gefragt, ob und wie wir damit zufrieden sind. Die Überarbeitete Version erfüllt Ihren Zweck. Aber ein Top-Produkt ist es nicht mehr. 

Was sich geändert hat, haben wir im Hauptbeitrag zum Agito Van eingetragen Sawiko Agito Van

Update 10/2020

Nachdem unser Händler sich die ganze Problematik bei einem anderen Werkstatt-Termin angeschaut hat, sind unsere Probleme nun behoben. Es geht halt nichts über eine gute Werkstatt!  

Was sich geändert hat, haben wir im Hauptbeitrag zum Agito Van eingetragen Sawiko Agito Van

*Werbung

Teilweise verlinken wir in unseren Artikeln Produkte, die wir selbst verwenden und überzeugt sind, dafür bekommen wir eine kleine Provision.

Unser Werbe-Kodex - Werbung und Linksetzung transparent erklärt 

Wir sind

Yvonne und Jens aus dem wunderbaren Harz

dennoch erkunden wir gern die Welt

Yvonne und Jens Semmer hauptsache Reisen

Werbung

Alle Bilder & Texte sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit schriftlicher Erlaubnis. Alle Informationen ohne Gewähr - insbesondere auf Aktualität. Werbung ist im Text gekennzeichnet -Unser Werbe-Kodex